Natürliches Trinkwasser fördert die Leistung der Schüler und macht nicht dick.

Trinkwasser in Schulen ist ein wichtiges Thema

 


Wasser trinken ist gesund.

Wasser trinken ist gesund. Dennoch trinken Schüler oft zuwenig, oder das Falsche. Im Unterricht ist das Trinken meistens nicht erlaubt.  In den letzten Jahren wurde durch verschiedene Studien nach und nach die wichtige Rolle des regelmässigen und ausreichenden Trinkens von Wasser, gerade bei Schülern,  in den Vordergrund gebracht. Wasserspender in Schulen können mit dazu beitragen, das Wohlbefinden der Schüler (und Lehrer) zu fördern. Mehr dazu erfahren Sie auf den nächsten Seiten. Die Betonung liegt auf "Wasser trinken". Gerade bei Kindern und Jugendlichen besteht, gefördert durch Werbung, ein Hang zu gelben und braunen Zuckerlösungen. Die erfüllen auch die geforderte Mindestmenge an Flüssigkeit, aber nur mit erheblichen Zusatz an Kalorien. Daß viele unserer Kinder zuviel Gewicht mit sich herumtragen ist bekannt. Deshalb empfehlen  wir die kalorienlose Versorgung mit Trinkwasser. Der Rest kommt sowieso, durch Fastfood und andere "amerikanische Erungenschaften". 

„Wasserspender helfen gegen Übergewicht!"

So berichtete die Zeitschrift „Focus“ 2009 von den Ergebnissen einer Studie des FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung). Link zur Seite des FKE.

Viele Kinder trinken zuwenig.

Fast ein Viertel (23,9 Prozent) aller Schülerinnen und Schüler trinken den ganzen Vormittag in der Schule nichts oder nur selten, so die  Studien von Prof. Dr. Helmut Heseker, Universität Paderborn.  Zur Seite  Kinder - Umwelt - Gesundheit der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

Kontakt:

Telefon:
07142 912 666
Mo-Fr:
9:00-13:00 + 14:00-17:00


E-Mail:
post @ aquaspender.de
(ohne Leerstellen!)